2015

„So klang es und so klingt es…“

Alte GlockenAm Sonntag den 28. Juni 2015 gab es für die Ev. Kirchengemeinde Schatthausen zwei Gründe zu feiern, zum einen ist die neue Mikrofonanlage fertig installiert und ihrer Bestimmung übergeben worden und zum anderen haben die alten Kirchenglocken ihren Ruheplatz am Fuße des Glockenturmes gefunden. Zu Beginn des Gottesdienstes sangen die Kinder freudig ein Jubellied mit Glöckchenklang zusammen mit der Gemeinde, dann hielten sie den Kindergottesdienst im Gemeindehaus ab.
Pfarrerin Angelika Haffner berichtete in einer Predigt aus Kirchenliederzitaten über den blinden Bartimäus. Der Mann war zwar blind, doch seine Stimme konnte sich durch die große, laute Menschenmenge durchsetzen, so dass er von Jesus gehört wurde. In der Predigt zeigte Pfarrerin Angelika Haffner, dass der Klang der Stimme auch in unseren heutigen Gebeten sehr unterschiedlich sein darf: von flüstern und schweigen bis schreien – „alles hat seine Zeit“!
Im weiteren Verlauf des Gottesdienstes gab Kirchengemeinderatsvorsitzender Walter Funk einen ausführlichen Rückblick über diese beiden großen Projekte und würdigte die segensreiche Unterstützung so vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer in der Kirchengemeinde, die ringsum die Kirche, vor und bei dem Aufstellen der Glocken tätig waren sowie die großzügigen Spenden von Mitgliedern der Ev. Kirchengemeinde. Besonderer Dank gebührt auch Herrn Funk, da er die Fäden dieser Projekte zuverlässig in den Händen hielt und sein Amt zum Wohle der Gemeinde immer mit großem Engagement ausübt. Musikalisch wurde der festliche Gottesdienst eröffnet vom Posaunenchor unter der Leitung von Staffan Öhman, der für die Gemeinde auch die Orgel spielte. Der Ev. Kirchenchor mit seinem Dirigenten Manfred Greiner berührte besonders mit einem schwedischer Sommerpsalm und dem „Gloria in excelsis deo…“- diesen Text findet man als Inschrift auf den drei alten Stahlglocken wieder. Mit der Band „Schattenspiel“ kamen die Besucher in den Genuss der neuen Beschallungsanlage, sie begleitete eindrucksvoll die Gemeinde bei alten und neuen Liedern und gab dem Festgottesdienst ein ergreifendes Ende mit dem Song „Hymn“. Zum Schluss der freudigen Feststunde kamen die Kindergottesdienstkinder mit Christina Sandritter und ihren gebastelten Glocken zurück in die Kirche, um den Segen für die Woche mit zu empfangen. Zur Erinnerung war auch noch einmal auf Band der Glockenklang der alten Stahlglocken zu hören, die Kirchendiener Herbert Molitor mitbrachte. Danach trafen sich viele wieder im Pfarrhof, denn das Team der „Kastanie“ hatte wie immer mit Liebe zum Detail leckere salzige und süße Speisen sowie erfrischende Getränke vorbereitet. Es tut gut die gelebte Gemeinschaft in der Evangelischen Kirchengemeinde Schatthausen immer wieder zu spüren. Daher schon eine Herzliche Einladung zum „Familiengottesdienst im Grünen“ mit Taufen auf dem Oberhof am 26. Juli 2015 um 10 Uhr mit Pfarrerin Haffner, dem Posaunenchor, der Band Schattenspiel und den Kindergottesdienstkindern sowie dem Team der Kastanie.

Text: Corinna Bauder