2018Gemeindeleben

Familiengottesdienst im Grünen am Wasserschloss in Schatthausen

Plakat Familiengottesdienst

Am letzten Sonntag vor den Sommerferien lud die Evangelische Kirchengemeinde Schatthausen wieder zu ihrem traditionellen Familiengottesdienst im Grünen ein. In diesem Jahr fand er erneut im Hof des Wasserschlosses Schatthausen statt. So bot sich den zahlreichen Besuchern mit dem Schloss und dem Park eine beeindruckende Kulisse. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und nach und nach verschwanden alle Wolken.

Musikalisch gestaltet wurde dieser Gottesdienst von dem Posaunenchor mit seinem Chorleiter Staffan Öhman und der Kirchenband „Schattenspiel“.

Beim Anspiel der Kindergottesdienstkinder traten die aus mehreren Gottesdiensten bekannten vier Figuren von Katze, Igel, Schildkröte und Esel auf. Heute verdeutlichten sie, dass Freundschaft nichts mit Größe oder Kraft zu tun hat. Als Beispiel erzählten die Kinder die Geschichte von König David aus dem Alten Testament und verwiesen auf die Freundschaft von ihm und Jonathan.

Pfarrerin Angelika Haffner nahm das Motiv der Freundschaft auf. Sie betonte, dass wahre Freunde nicht nur schöne Ereignisse miteinander teilen, sondern auch den Alttag und die Sorgen. Im weiteren Verlauf führte sie aus, dass Gott uns ein guter Freund sein möchte, der uns unser Leben lang beisteht, auch in schwierigen Zeiten. Die von den Kindergottesdienstkindern ausgeteilten Freundschaftsbänder sollten alle Anwesenden daran erinnern, dass Gott uns seine Freundschaft zusagt und sie – wie ein Ring – kein Ende hat.

Diese Zusage Gottes gilt auch den drei Taufkindern, welche im Anschluss getauft wurden.

Zum Abschluss des Gottesdienstes dankte Pfarrerin Haffner allen Mitwirkenden und Helfern, die mit ihrem Einsatz zum Gelingen dieses Familiengottesdienstes beigetragen haben. Besonders dankte sie dem Patron der evangelischen Kirchengemeinde, Klaus Freiherr von Göler, der den Schlosshof für diesen Gottesdienst zur Verfügung gestellt hatte.

Das Team des Kirchencafè „Kastanie“ lud zum Ausklang des Vormittags mit selbstgemachten Leckereien und Getränken zum Verweilen ein. Viele Besucher nahmen das Angebot dankbar an und so gab es noch viele gute Gespräche.