Bild von unserer Kirche Logo Landeskirche Logo Landeskirche Evangelische Kirchengemeinde
Schatthausen

Ortskirchgeld 2016

Mein freiwilliger Beitrag für unsere Gemeinde

Liebe Gemeinde, im Gemeindebrief vor einem Jahr haben wir uns das Ziel gesetzt beim Ortskirchgeld den Betrag von 2.000 Euro zu erreichen. Heute nun kann ich Ihnen allen mit Freude mitteilen, dass wir im Jahre 2015 dieses Ziel erreicht haben. Damit konnten wir das Ortskirchgeld gegenüber dem Vorjahr verdoppeln. Bei allen, die dazu beigetragen haben, möchten wir uns sehr herzlich bedanken; wir wissen das sehr zu schätzen. Mit dem Ortskirchgeld war es uns u.a. auch möglich, das kleine Flachdach am Eingang des Gemeindehauses zu sanieren.

Unsere finanzielle Situation ist jedoch nach wie vor sehr angespannt. So sind wir weiterhin nach dem Erlass einer Haushaltssicherung durch die Landeskirche aufgefordert, konkrete Maßnahmen zur Kostensenkung und Einnahmenverbesserung einzuleiten und umzusetzen. Wir sind deshalb mehr denn je in den nächsten Jahren auf Ihre Unterstützung beim Ortskirchgeld und auf Spenden angewiesen. Beim Ortskirchgeld planen wir für die nächsten beiden Jahre in unserem Haushalt mit einem Betrag von 2.000 Euro. Und es würde uns sehr helfen, wenn wir diesen Betrag auch erreichen würden. Das Ortskirchgeld bleibt ausschließlich „vor Ort“, also in Schatthausen. Es hilft uns, die Gemeindearbeit mitzufinanzieren und Kirche, Gemeindehaus und Pfarrhaus in ihrem Bestand zu erhalten. Das Ortskirchgeld ist ein freiwilliger Beitrag. Wir sind für jeden Betrag sehr dankbar!

Bei den Gebäuden macht uns zurzeit der Zustand unseres Kirchendaches große Sorgen: An zwei Stellen des Daches (unterhalb des Kamins und an der Verbindungsstelle zum Kirchturm) tritt Wasser ein. Der Wassereintritt hat u.a. dazu geführt, dass an einigen Stellen des Dachstuhls das Holz bereits morsch geworden ist. Wir haben deshalb im Kirchengemeinderat beschlossen, die dringend erforderlichen Sanierungsmaßnahmen umgehend anzugehen. In einem ersten Schritt wird der Kirchturm bis zur Höhe des Kirchendaches eingerüstet werden, um das Ausmaß der Schäden festzustellen und über die notwendigen Sanierungsmaßnahmen zu entscheiden. Erst danach können wir sagen, was da wirklich auf uns zukommt. Vor diesem Hintergrund wird natürlich unsere finanzielle Situation nicht einfacher und wir werden die großen Herausforderungen für unsere Gemeinde nur mit der Unterstützung aller „stemmen“ können.

Sie können gerne Ihren Beitrag in einem Umschlag in der Kirche in der Opferschale, in den Briefkasten am Gemeindehaus einwerfen oder überweisen: Volksbank Kraichgau: IBAN DE60672922000002724006, BIC GENODE61WIE, Kennwort: Ortskirchgeld. Eine Spendenbescheinigung, wenn gewünscht, stellen wir gerne aus. Wir hoffen auf Ihr Verständnis für unsere schwierige Situation und möchten uns schon im Voraus für Ihre finanzielle Unterstützung bedanken.

Mit herzlichen Grüßen

Walter Funk
Vorsitzender des KGR